Superhero Squad

Superhero Squad – Ein Superheld kommt selten allein

von Tamy Tiede

«Gemeinsam geht’s besser» scheint das Motto in den diversen Superhero-Universen zu sein, deren Superheld:innen in Comics die Leser:innen verzaubern und die TV-Bildschirme und Kinoleinwände dominieren. Von der Justice League, den Avengers bis zu den Power Rangers: Wird die Erde von einer Gruppe, auch Superhero Squad genannt, von magischen Held:innen gerettet, kann das Publikum nicht genug davon kriegen. Rund die Hälfte der Top-Ten der erfolgreichsten Filme aller Zeiten sind Superhero-Streifen. Grund genug für Teleboy, die beliebtesten dieser Squads unter die Lupe zu nehmen und zu analysieren, was sie so unwiderstehlich macht.

«Justice Society of America» und «Justice League»

Die «Justice League» des DC Comic Universums entsprang der Justice Society of America. Diese kam in den 40er Jahren, nach Ende des 2. Weltkriegs, dem Drang der Leser:innen nach Recht und Ordnung nach. Konzipiert wurde sie ursprünglich für All Star Comics von Redakteur Sheldon Mayer und Autor Gardner Fox, die als erste die Idee hatten, die populärsten Figuren ihres Verlags zu einer Squad zusammenzuführen, um dadurch mehr Comics zu verkaufen. Einige bekannte Namen wie Flash oder Green Lantern gehörten schon zu den Originalmitgliedern, Superman und Batman waren Ehrenmitglieder und zur Jahreswende 1941/42 machte Wonder Women ihren ersten Auftritt in der Justice Society. Diese wurde jedoch in den 50er Jahren, mangels Verkaufszahlen, eingestellt, nur um 1960 als Justice League eine Wiederbelebung zu erfahren.

Superhero Squad: Justice League
Die «Justice League» ist eine traditionelle Superhero Squad. © Cineman

Zack Snyders Film «Justice League» aus dem Jahre 2017 und die Langfassung des Regisseurs haben zwar eine treue Fangemeinde, wurden aber von den Kritiker:innen nur wenig gelobt. Die einzelnen Mitglieder der Justice League hingegen feiern mit Filmen wie «Aquaman» oder «The Dark Knight» und «Joker», die sich um Batman drehen, enorme Erfolge.

Superhero-Squad-Mitglieder: The Atom, Batman, Doctor Fate, The Flash, Green Lantern, Hawkman, Hourman, The Sandman, The Spectre, Superman, Wonder Woman u.a. 

«Avengers»

Die absoluten Stars unter den Superheld:innen sind die Mitglieder von Marvels Avengers Squad. Der Comic wurde vom legendären Autor Stan Lee und dem Illustrator Jack Kirby als Marvels Antwort auf die «Justice League» kreiert und debütierte 1963. Wie ihre DC Comics Gegenspieler:innen bestanden auch die Avengers aus mehreren etablierten Figuren im Marvel Universum, die Fans auf weniger bekannte Figuren aufmerksam machen sollten. Der Höhepunkt der Popularität der Avengers begann 2008, als die Superhero Squad für eine Serie von Marvel-Filmen aufgeboten wurde. Vom Playboy Milliardär Tony Stark über den Hulk, das Alter Ego des jähzornigen Professors Bruce Banner bis zur russischen Spionin Natasha Romanova, Black Widow genannt, deren Kindheitstrauma eine grosse Rolle spielt.

Avengers
Die «Avengers» wurden als Gegenantwort auf die «Justice League» erfunden. © Cineman

Diese Squad besteht aus den unterschiedlichsten Figuren, mit denen sich die Zuschauer:innen identifizieren können. Die drei Filme, «Marvel’s The Avengers», «Avengers: Age of Ultron» und «Avengers: Endgame» haben gemeinsame Einspielergebnisse von über 6,3 Milliarden Franken und gehören weltweit zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. Dank dem Erfolg der Avengers scheint sich das Marvel Filmuniversum mit den «Black Panther» oder «Doctor Strange» Filmserien oder TV-Sendungen wie «WandaVision», die der Liebesgeschichte der Scarlet Witch Wanda Maximoff und der AI Figur Vision folgt, beinahe ins Unendliche ausdehnen zu können. In den USA sorgt derzeit die achte Marvel TV-Serie «She Hulk – Atterney at Law», die Geschichte der Anwältin Jennifer Walters, deren Gefühle sie in eine über zwei Meter grosse, grüne Amazone verwandeln, für hohe Einschaltquoten.

Superhero-Squad-Mitglieder: Gründungsmitglieder der ersten Comics waren Iron Man, Ant-Man, Hulk, Thor, Wasp und später kamen Captain America, Hawkeye, Quicksilver, Scarlet Witch, Vision, Black Panther, Captain Marvel, Spiderman, Valkyrie u.v.a. dazu.

«Power Rangers»

Eine der wenigen Superhero Squads, die nicht auf Marvel oder DC Comics basiert. Die «Mighty Morphin Power Rangers» entstammen der Japanischen TV-Serie «Super Sentai», produziert von der Toei Company, und hatte 1993 am Amerikanischen Fernsehen Premiere. Der Erfolg der Serie bei Kindern führte dazu, dass eine ganze Linie von Action Figuren und Spielzeugen produziert wurde. Diese machten 2001 über 6 Milliarden Franken Umsatz. Das «Power Rangers» Universum besteht aus 29 Staffeln von 21 verschiedenen TV-Serien und drei Kinofilmen. 2018 wurden die Rechte an den Power Rangers für über 520 Milliarden Franken von der Spielzeugfirma Hasbro erworben.

Power Rangers
Die «Power Rangers» sind eine jugendliche Superhero Squad. © Cineman

Die Power Rangers sind Jugendliche, die von einem Mentor trainiert werden, bis sie sich zu Superhelden in hautengen, farbigen Kostümen und Helmen verwandeln. In Dreier- oder Fünferteams bekämpfen sie das Böse. Getreu ihrer Japanischen Vorlage ändert sich die Farbpalette jeder Power Rangers Squad leicht. Netflix ist derzeit in der Vorproduktion eines vierten Power Rangers Films, der die Superhero Squad zurück in die 90er Jahre versetzen soll.

Superhero-Squad-Mitglieder: In den ersten Staffeln der «Mighty Morphin Power Rangers» waren Jason Lee Scott (rot), Kimberly Hart (rosa), Zack Taylor (schwarz), Trini Kwan (gelb) und Billy Cranston (blau). Im 2017 Film spielte die inzwischen berühmt gewordene Naomi Scott die Rolle des rosa Power Rangers Kimberly Hart.

«Watchmen»

«Watchmen» ist eine Comic Buch Maxiserie des britischen Autoren- und Designerteam Alan Moore, Dave Gibbons und John Higgins, das zwischen 1986 und 87 von DC Comics publiziert wurde. «Watchmen» präsentiert eine alternative Realität, in der die Präsenz von Superheros zwischen 1940 und 1960 die Welt so sehr verändert hat, dass die USA in den 80er Jahren auf den 3. Weltkrieg zusteuert. Die meisten Superheroes arbeiten für die Regierung und ihre Arbeit auf der Strasse wird von einer Bürgerwehr in Verkleidung erledigt, was von der Regierung nicht geschätzt wird. «Watchmen» ist einer der wenigen Comics, der auch von Kritiker:innen gelobt wurde.

Superhero Squad: Watchmen
«Watchmen» sind eine eher alternative Superhero Squad. © Cineman

Nach einigen fehlgeschlagenen Anläufen wurde die Vorlage 2009 schliesslich als «Watchmen – Die Wächter»  wieder von Regisseur Zack Snyder verfilmt. Leider mit nur wenig kommerziellem Erfolg. Spannender ist jedoch die vom «Lost»-Schöpfer Damon Lindelof für HBO geschaffene Fernsehserie. Die TV-Serie spielt 34 Jahre nachdem der Comic endet. In Rückblenden beleuchtet sie jedoch das Rassenmassaker in Tulsa, Oklahoma, bei dem 1921 hunderte von wohlhabenden Schwarzen von weissen Mitbürgern in einem zweitägigen Blutbad niedergemetzelt wurden. Ein wahrer, aber wenig bekannter Teil der Amerikanischen Geschichte, dem im Vorfeld der Black Lives Matter Bewegung neue Beachtung geschenkt wurde.

Superhero-Squad-Mitglieder: Comic: Adrian Veidt/Ozymandias, Daniel Dreiberg/Nite Owl II, Edward Blake/The Comedian, Dr. Jon Osterman/Doctor Manhattan, Laurie Juspeczyk/Silk Spectre II und Walter Kovacs/Rorschach. TV Serie: Angela Abar/Sister Night, Wade Tillman/Looking Glass, Red Scare, Panda u.a.

«Teenage Mutant Ninja Turtles»

Auch diese quere Squad von grünen Schildkrötenmutanten begann 1984 als Comic-Buch-Serie des Eastman and Laird Verlags. Das Quartett bildet eine für Teenager:innen typisch chaotische Squad, deren Mitglieder sich ständig streiten und wieder versöhnen, während sie New York City vor Bedrohungen schützen. Die Ninja Turtles waren derart beliebt, dass zwischen 1987 und 92 ihre Spielzeuge im Wert von über 1 Milliarde Franken verkauft wurden. Die Action-Figuren wurden mit einer Trickfilm-TV-Serie lanciert, die fast zehn Jahre lang lief. Drei Live-Action Spielfilme wurden produziert, der erste wurde 1990 zum profitabelsten Independent Film aller Zeiten. Heute gehören die Ninja-Turtle-Rechte der Firma Viacom. Diese produzieren einen neuen «Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutant Mayhem»-Film mit Seth Rogan, der nächstes Jahr in die Kinos kommen soll.

Teenage Mutant Ninja Turtles
Die «Teenage Mutant Ninja Turtles» sind eine tierische Superhelden-Truppe. © Cineman

Superhero-Squad-Mitglieder: Benannt nach berühmten Künstlern der Italienischen Renaissance heissen sie Leonardo, Michelangelo, Donatello und Raphael.

Die Superhero Squads in der Teleboy Themenwelt

Ein Ort, an dem alle Held:innen vereint gegen das Böse kämpfen? Diesen findest Du bei Teleboy als die Superhero-Squad-Themenwelt. Von Marvel, über DC bis hin zu den Ninja Turtles – hier schlägt Dein Superheld:innen-Herz sicher höher. Neben vielen Filmen in der Community findest Du auch aktuelle Filme im Programm und im Replay.