Inflation: Alles wird teurer, Dein Internet wird billiger

von Ronnie Kohler

Die Preise fürs Tanken, Heizen und Bauen steigen stetig: Die Inflationsrate in der Schweiz liegt aktuell bei über 3 Prozent. Das mag zwar nicht so hoch sein wie bei unseren europäischen Nachbarn, aber auch hierzulande haben wir im Juni durchschnittlich 3,4 Prozent mehr als noch letztes Jahr im selben Zeitraum bezahlt. Weshalb das so ist, was teurer wird und warum es sich für Dich genau jetzt lohnt ein Internet-Abo von Teleboy zu bestellen, erzähle ich Dir in diesem Artikel.

Panik an der Tankstelle oder warum alles teurer wird

Der Blick auf die Franken-Liter-Anzeige an der Tankstelle macht prinzipiell schon wenig Spass. Aktuell gilt aber erst recht das Motto: Augen zu und durch. Je nach Tankstelle bezahlst Du für Bleifrei 95 gerade ungefähr CHF 2.20 für einen Liter. Füllst Du also Deinen 50-Liter-Tank, sind das CHF 110.–. Vor einem Jahr lag der Preis bei rund CHF 1.70 pro Liter. Letzten Sommer hast Du also noch CHF 85.– für Deine Tankfüllung bezahlt. Das sind ganze CHF 25.– weniger.

Benzin tanken: Das macht gerade wenig Spass. Aktuell bezahlst Du fast einen Viertel mehr für Deine Tankfüllung.

Tanken kostet im Jahresvergleich also fast einen Viertel mehr. Und das bereits über einen längeren Zeitpunkt, ohne Aussicht auf baldige Besserung. Da die meisten von uns aber kaum gleichermassen viel mehr auf das Lohnkonto überwiesen bekommen, sinkt unsere Kaufkraft. Preisschwankungen beim Benzin und generell bei Waren und Dienstleistungen sind zwar nichts Ungewöhnliches, steigen die Preise aber stetig schneller als die Löhne, wird das zum Problem. Die Kaufkraft sinkt. Du bekommst schlichtweg weniger für Dein Geld.

Auch die Tomate im Supermarkt wird teurer: Inflation treibt die Preise in die Höhe

Zugegeben, Inflation lässt sich nicht an einem Gut alleine erklären. Das Beispiel Benzinpreise soll aber verdeutlichen, was die Inflation für unseren Alltag bedeutet. Natürlich sind aber weitere wesentliche Bereich in unserem Leben betroffen. Die Verknappung des Erdöls ist einer der Treiber der Inflation. Aus dem jetzt teureren Rohstoff wird zum Beispiel Benzin gewonnen. Damit ist klar, weshalb auch Deine Tankfüllung teurer geworden ist.

Aber die Spirale dreht sich weiter. Nehmen wir die Lebensmittelindustrie. Sie benötigt unter anderem Erdöl für die Produktion oder zum Heizen von Räumen. Transportunternehmen benötigen wiederum Benzin, um ihre Waren in Deinen Supermarkt zu liefern. Solche zusätzlichen Kosten, die entlang der Wertschöpfungskette anfallen, schlagen sich auf die Verkaufspreise nieder. Deshalb kostet heute nicht nur Deine Tankfüllung mehr, sondern auch die Tomate.

Der Inflation entgegenwirken: Zu Teleboy wechseln und Kosten senken

Tanken wird also teurer – egal, wie Du das Wort interpretierst: Benzin tanken, Sonne tanken oder aus dem Sangria-Eimer tanken. 😉 Aber wird wirklich alles teurer? Nein, Dein Internet wird günstiger! Denn bei Teleboy gibt es Internetangebote bereits ab CHF 28.– im Monat, mit Geschwindigkeiten von 10 Mbit/s bis 10 Gbit/s. Das schont Dein Haushaltsbudget. Bezahlst Du mehr bei Deinem Anbieter? Dann ist jetzt der Zeitpunkt zu Teleboy zu wechseln und Du kannst Deine Kosten fürs Tanken ausgleichen.

Sangria tanken: Mit der Inflation wird nicht nur der Eimer merklich teurer, sondern die Ferien insgesamt.

Unsere Preise bleiben günstig: Zum Beispiel surfst Du im Home-Office schon für CHF 39.– monatlich mit bis zu 100 Mbit/s. Damit bist Du bestens für Video-Calls ausgerüstet. Alle unsere Abos findest Du hier. Welches Internet-Abo zu Dir passt, habe ich Dir übrigens in einem anderen Artikel zusammengefasst.

Und jetzt noch mein Spartipp für Dich: Löse den unten stehenden Gutscheincode im Wert von CHF 50.– im Bestellprozess ein und Du hast die Aufschaltgebühr für Dein neues Internet schon mal gespart!

Gutscheincode: INFLATION50 – gültig bis 30.09.2022 für Neukunden.