ZDF Info

Montag, 18. September
15:00 - 15:45

Mit Hilfe von Hochgeschwindigkeitskameras ist Helen Czerski seltenen Blitzarten auf der Spur. ©
Mit modernster Technik können Blitze im Detail festgehalten und analysiert werden. ©
Mit Hilfe von Wärmebildern zeigt Helen Czerski, warum Vulkanausbrüche monate- oder sogar jahrelang andauern können. ©
So beeindruckend Blitze auch sind, sie können auch zur Gefahr werden. ©
Abspielen
Aufnehmen
Watchlist
Diese Sendung ist nur noch im Replay verfügbar.

Gefährliche Natur

Feuer

Vulkane und Blitze sind zwei der gefährlichsten Naturphänomene der Welt. Naturwissenschaftlerin Helen Czerski begibt sich mit Hilfe moderner Kameratechnologie auf deren Spur. Vom Ontake in Japan über den Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo bis zum Puyehue-Cordón Caulle in Chile halten aktive Vulkane weltweit noch viele Geheimnisse bereit, die ihnen Wissenschaftler erst dank moderner Kameratechnik nach und nach entlocken. Helen Czerski zeigt, warum diese Bilder nicht nur beeindruckend aussehen, sondern auch Wissenschaftlern dabei helfen, diese Gefahren besser zu verstehen und uns in Zukunft vor ihnen zu schützen. Auch von Blitzen geht nach wie vor eine tödliche Gefahr aus. Immerhin blitzt es auf unserem Planeten bis zu 30-mal pro Sekunde. Hochgeschwindigkeitskameras zeigen, was genau bei einem Einschlag passiert und enthüllen außerdem, was wir Menschen mit der Entstehung von Aufwärtsblitzen zu tun haben.

Jahr: 2016
Länge: 45 Minuten

Programm

Replay