ZDF Info

Donnerstag, 28. September
12:30 - 13:00

Die Bundespolizei arbeitet mit osteuropäischen Behörden zusammen, um flüchtige Taschendiebe zu finden. ©
Per Haftbefehl gesuchte Taschendiebe flüchten oft ins osteuropäische Ausland. ©
Ein Taschendieb wurde auf frischer Tat in einer Berliner S-Bahn geschnappt. ©
Die Zivilfahnder der Bundespolizei tragen unter ihrer Kleidung eine kugelsichere Weste und eine Polizeimarke. ©
In einer Berliner Erstaufnahmeeinrichtung sucht die Bundespolizei nach einem potenziellen Taschendieb. ©
Aufnehmen
Watchlist

Vorsicht, Taschendiebe! - Fahnder im Einsatz

Fahnder im Einsatz

460 Taschendiebstähle pro Tag in Deutschland - Tendenz steigend. Allein auf Bahnhöfen ein Anstieg um 25 Prozent. Polizeiliche Erkenntnisse deuten auf Bandenstrukturen aus Osteuropa hin. Offenbar professionell organisiert, perfekt vernetzt und gut geschult. Auf diese Weise erbeuten die Banden hohe Summen. Taschendiebstahl - längst kein Gelegenheitscoup mehr, sondern gesteuert von Hintermännern, die nur schwer zu fassen sind. Die "ZDF.reportage" begleitet die Bundespolizei Berlin bei ihrem Kampf gegen den organisierten Taschendiebstahl. In Zügen und an Bahnhöfen versuchen zivile Fahnder, die Diebe auf frischer Tat zu schnappen. Die Täter haben es insbesondere auf schlafende Reisende und Touristen abgesehen. Auch im Gedränge, auf Treppen und Rolltreppen tricksen sie ihre Opfer geschickt aus, entwenden Brieftaschen und Smartphones. Die Bundespolizei versucht daher, die Verbrecher mit Videoüberwachungstechnik zu überführen. Die "ZDF.reportage: Vorsicht, Taschendiebe!- Fahnder im Einsatz" gewährt Einblicke in die Masche der Taschendiebe sowie in die Maßnahmen und neueren Fahndungserfolge der Bundespolizei. Darüber hinaus zeigt der Film Tatverdächtige, die aus Rumänien zurück nach Deutschland gebracht werden, damit ihnen hier der Prozess gemacht werden kann. Weiterhin erklärt der Film, wie man sich am besten vor Taschendieben schützen kann.

Jahr: 2017
Länge: 30 Minuten

Programm

Replay