ZDF Info

Sonntag, 17. September
05:45 - 06:30

Das Credo der Autotuner: schneller, lauter, breiter, tiefergelegt - Hauptsache nicht serienmäßig. ©
Tempo 210 - eindeutig zu schnell, wenn nur 70 erlaubt ist. ©
In Berlin stehen zwei Raser vor Gericht. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Sie hätten den Tod eines unbeteiligten Familienvaters billigend in Kauf genommen. ©
Nach einer langen Nachtschicht wertet Polizeihauptkommissar Martin Lipicar die Aufzeichnungen aus. ©
Samstags herrscht Gedränge an den Szene-Hotspots: Hunderte Adrenalin-Junkies bevölkern die Tankstelle in Hamburg-Billstedt. ©
Abspielen
Aufnehmen
Watchlist
Diese Sendung ist nur noch im Replay verfügbar.

Tödliche Rennen - Viel PS und keine Skrupel

In vielen deutschen Städten wurden bei illegalen Autorennen in den vergangenen Jahren immer wieder Menschen getötet oder schwer verletzt. Laut TÜV Rheinland sind illegale Autorennen kein Randphänomen, sondern eine ständig wachsende Bedrohung auf deutschen Straßen. Die Reportage begleitet Polizisten und schildert, wie die Beamten täglich versuchen, die Raserei im Stadtgebiet in den Griff zu bekommen. Polizeioberkommissar Claus-Dieter Paul möchte solche Rennen schon im Ansatz verhindern. Die Polizei zeigt deshalb an den Szene-Hotspots besonders offensiv Präsenz. Zusammen mit seinem Kollegen Michael Onasch konzentriert sich Claus-Dieter Paul jedoch nicht allein auf das Stilllegen von Fahrzeugen. Er sucht auch das Gespräch mit den "Cruisern", wie sie sich selbst gerne nennen. Sascha ist so ein "Cruiser". Sein Credo: "Tuning ist ein Lebensgefühl". Dass er Unbeteiligte mit seiner Raserei in der Innenstadt gefährdet, findet er zwar auch nicht schön. Aber diese Gefahr nimmt er in Kauf, sie ist Teil des Kicks. Maximilian Warshitsky fehlt für diese Einstellung jedes Verständnis. Sein Vater kam im vergangenen Jahr bei einem illegalen Rennen auf dem Berliner Kurfürstendamm ums Leben.

Länge: 45 Minuten

Programm

Replay