ZDF Info

Samstag, 16. September
19:30 - 20:15

Wissenschaftler haben festgestellt, dass Pferde nicht nur menschliche Emotionen spüren können, sie können auch unseren Gesichtsausdruck deuten. ©
Der Hund gilt aufgrund seines loyalen und gutmütigen Gemüts als der "beste Freund des Menschen". ©
Abspielen
Aufnehmen
Watchlist
Diese Sendung ist nur noch im Replay verfügbar.

Tiere, die Geschichte machten

Helfer und Freunde

Wir nutzten sie als Nahrungsgrundlage und wegen ihrer Arbeitskraft, doch Tiere wurden im Laufe der Menschheitsgeschichte auch zu unseren besten Freunden. Unsere Haustiere sind Verbündete, sie bescheren uns Glücksgefühle und schenken uns Trost. Und auch domestiziert erinnern sie uns an unsere eigenen wilden Wurzeln. Immer schon haben Menschen den Kontakt mit Tieren gesucht. Doch speziell Hunde und Katzen sind uns besonders ans Herz gewachsen. Und der Umgang mit unseren Lieblingen hatte ebenfalls Einfluss auf den Verlauf der Menschheitsgeschichte. Bis dahin war es allerdings ein langer Weg, denn zunächst bedrohten die Wölfe, Vorfahren der Hunde, unsere Existenz, während Katzen besonders im Mittelalter allgemein als Begleiter von Hexen und Zauberern galten. Infolgedessen trachtete man danach, sie auszulöschen, statt sie zur Eindämmung von Seuchen wie der Pest zu nutzen. Der Umgang mit unseren heutigen Lieblingen hat also auch die Menschheitsgeschichte beeinflusst.

Jahr: 2016
Länge: 45 Minuten

Programm

Replay