Produkte
Profil
Jahrhundertfrauen
Diese Sendung ist vorbei und nicht mehr verfügbar.
Freitag, 30. Oktober • 20:10 - 22:15

Jahrhundertfrauen

Drama

USA 2016

Santa Barbara, Kalifornien, im Jahr 1979. Dorothea Fields , Mitte fünfzig, wohnt mit ihrem Teenagersohn Jamie in einem riesigen alten Haus. Sie teilen ihr Zuhause mit zwei Untermietern, der Punk-Fotografin Abbie , die nach einer Krebserkrankung aus New York an die Westküste gezogen ist, und dem Spät-Hippie William , der Dorothea bei der Renovation des Hauses hilft. Auch die 17-jährige Nachbarin Julie gehört praktisch zur Familie, sie ist Jamies engste Vertraute und geht bei den Fields ein und aus, als wäre es ihr eigenes Zuhause.
Als alleinerziehende Mutter passt Dorothea so gar nicht ins Schema der traditionellen amerikanischen Frau der 1970er-Jahre: Sie arbeitet als Zeichnerin in einem Männerberuf, schwärmt für Hollywoodklassiker mit Humphrey Bogart und studiert am Frühstückstisch am liebsten die Börsenkurse. Und auch wenn sie nicht mehr ganz jung war, als sie Mutter wurde, so war sie doch immer Jamies beste Freundin, und als Heranwachsender teilte er alle Sorgen und Nöte mit ihr.
Doch in letzter Zeit scheint Dorothea ihren Sohn nicht mehr zu verstehen. Sie fühlt sich immer wieder überfordert. Er lässt sie nicht mehr an sich heran und wirft ihr vor, sich nach der Scheidung ihrer Einsamkeit hingegeben zu haben und dass sie nichts dafür tut, um glücklich zu sein.
Als er bei einem gefährlichen Spiel mit seinen Skaterfreunden fast ums Leben kommt, wird Dorothea klar, dass sie etwas tun muss, um Jamie nicht ganz zu verlieren. Sie will ihn, der ohne Vater oder männliches Vorbild aufgewachsen ist, beim Erwachsenwerden unterstützen. Doch zum sanften William hat Jamie keinen Draht.
Dorothea wendet sich deshalb an Julie und Abbie und bittet sie, ihren Sohn darin zu unterstützen, ein «guter» Mann zu werden. Für die beiden ist Dorotheas Idee zu Beginn genauso befremdlich wie für Jamie selbst. Dieser hat dafür gar kein Verständnis, vor allem auch, weil er mit Julie gern mehr als ein freundschaftliches Verhältnis hätte. Trotz allem beginnt eine neue Dynamik, Abbie versorgt den Jungen mit feministischer Literatur und nimmt ihn mit in Klubs, wo er ganz sich selbst sein kann. Und langsam beginnt sich das Leben aller Beteiligten zu ändern.
Mit seiner filmischen Autobiografie «Beginners» gelang dem bis dahin unbekannten Mike Mills im Jahr 2010 ein vielbeachteter Arthouse-Erfolg. Sein besonderes Gespür für gefühlvolle Tragikomödien zeigt der US-Regisseur erneut in «Jahrhundertfrauen». Sein unkonventioneller Film übers Erwachsenwerden zeichnet zudem ein liebevolles Zeitporträt der USA in den späten 1970er-Jahren: Kalifornien nach der Hippie-Ära, das Aufkommen der Punkmusik und die wachsende Bedeutung des Feminismus. Aus dem grandiosen Darstellerensemble ragt Annette Bening heraus, die für den Golden Globe 2017 als Beste Hauptdarstellerin nominiert wurde.

Regie

Besetzung

Programm

Replay

Weitere Sendungen


Beliebteste Aufnahmen

Hollystar Passende Filme hier mieten