Samstag, 27. Oktober • 21:15 - 22:55

Sternstunde der Nacht: Was ist schon normal?

Sternstunde der Nacht: Was ist schon normal?

Talk

2018

Individualität wird in unserer Gesellschaft grossgeschrieben. Total normal gilt als spiessig. Dennoch haben wir genaue Vorstellungen davon, wie Menschen auszusehen haben. Abweichungen von der Norm irritieren: Menschen mit Ganzkörpertätowierungen oder körperlichen Behinderungen, Bodybuilderinnen, stark Übergewichtige und Opfer von Verbrennungen. Wir stellen solche Menschen ins Zentrum unserer Sendung - Menschen, deren Körper weder normiert noch optimiert ist, anders als der gegenwärtige Trend es diktiert. Sie bereichern unsere Vielfalt, ob gewollt oder nicht. Sie erleben aber auch Voyeurismus und Diskriminierung, Tag für Tag. Wie ist das, wenn man permanent auffällt? Und was hiesse es, körperliche Vielfalt in unserer Gesellschaft zu integrieren? Was ist eigentlich normal, und wer bestimmt das?
Zu Gast sind:
- Sandy Jaspers, Körperkünstlerin, mit Tattoos, Elfenohren und einer gespalteten Zunge
- Tristan Eckert alias Dragqueen Ennia Face
- Bertram Eisenhauer, Journalist und Autor des Buches «Weil ich ein Dicker bin: Szenen eines Lebensgefühls»
- Svenja Goltermann, Historikerin
- Raul Krauthausen, Sozialaktivist, der an der Glasknochenkrankheit leidet
- Christian Lohr, CVP-Nationalrat, Co-Vizepräsident Pro Infirmis und Contergan-Opfer
- Marcel Mathis, erlitt schwerste Gesichtsverbrennungen
- Jörg Scheller, Philosoph und Kunstwissenschaftler
Mit ihnen diskutieren Barbara Bleisch und Yves Bossart im Kaufleuten Club Zürich. Spezialgast ist der Schriftsteller und Mundartperformer Pedro Lenz.
Die Aufzeichnung der Sendung findet am 22.10.2018 im Kaufleuten Zürich statt.
Tickets sind ab sofort hier erhältlich: srf.ch/sternstunde-philosophie oder kaufleuten.ch.

Moderation

Programm

Replay

Weitere Sendungen


Beliebteste Aufnahmen

Hollystar Passende Filme hier mieten