Produkte
Profil
Kulturplatz ©
Diese Sendung ist vorbei und nicht mehr verfügbar.
Sonntag, 17. Januar • 08:25 - 09:00

Kulturplatz

Was die Gestirne verraten

Kultur

Schweiz 2021

Und ausserdem:
Trumps geheimnisvolle Tagebücher
«Selbst ein Bürgerkrieg wäre Trump lieber als das Eingeständnis einer Wahlniederlage», schreibt ein anonymer Autor, der zum Ende der präsidialen Amtszeit «Die Trump Tagbücher» herausgegeben hat. Die Tagebuchnotizen und Briefe mit den Grossen, den Prominenten der Welt, von Jack Nicholson über Stormy Daniels bis zum Dalai Lama, entwerfen das Psychogramm eines selbstsüchtigen Aufsteigers. Das ist nicht neu, aber ziemlich lustig. Und offen bleibt die Frage: Sind diese Tagbücher echt? Sind die Briefe authentisch? Oder ein satirischer Schabernack zum Ende von Trumps Präsidentschaft?
Naturforschende unter Rassismusverdacht: «Black Lives Matter» bewegt auch hierzulande und wirft die Frage auf, inwiefern die Schweiz von kolonialistischem Überseehandel und von Sklavenarbeit profitiert hat. Der Glarner Johann Jakob Tschudi etwa war im 19. Jahrhundert nicht nur als Naturforscher unterwegs, sondern auch als «Eroberer». So hinterlässt, was Tschudi über die indigene Bevölkerung des peruanischen Urwalds schrieb, einen schalen Nachgeschmack von Rassismus und Kolonialherrentum. Ein junger argentinischer Historiker geht nun auf Einladung der ETH dem Wirken Tschudis in Südamerika nach.
Junge Barockmusik: Das Ensemble «Concerto Scirocco» ist eines der ausgewählten Projekte der «Kulturplatz»-Ausschreibung, die Schweizer Künstlerinnen und Künstler unterstützt, die gerade nirgends öffentlich auftreten können. Die Tessiner Klassikformation sucht nicht den populären Mainstream, sondern widmet sich ganz der Barock- und Renaissancemusik. Diese alte Musik frisch und jung klingen zu lassen, das ist das erklärte Ziel von «Concerto Scirocco».

Moderation

Programm

Replay

Weitere Sendungen


Beliebteste Aufnahmen

Hollystar Passende Filme hier mieten