Saturday, 27. October • 12:15 - 13:15

Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim

E203Schluss mit dem Dreck! - Überraschung, ich hab ein Haus für Euch! - Neues Haus - neues Glück

Reality

2013

Im nordrhein-westfälischen Gummersbach, im Stadtteil Hagen, haben Jessica und ihr Mann Dennis ein Haus erworben - für den sagenhaften Preis von einem Euro! Nicht ganz so preiswert war das dazugehörige 2600 Quadratmeter große Grundstück: 88.999 Euro mussten der 30-jährige Mitarbeiter einer Autopflegefirma und seine Frau dafür hinlegen Auch die Sanierung wird einiges verschlingen. Glücklichweise sind Dennis' Eltern in der Lage, ihn zu unterstützen. 91 000 Euro haben sie für die Instandsetzung vorgeschossen. Nach der Kündigung ihrer alten Wohnung sind Dennis, die im siebten Monat schwangere Jessica und die beiden Kinder in die 300 Quadratmeter große Wohn-Baustelle gezogen. Seitdem ist Dennis damit beschäftigt, das Haus so schnell wie möglich auf Vordermann zu bringen. Wohnbereich und Küche sind bereits bewohnbar, der Nachwuchs ist in den frisch sanierten Kinderzimmern untergebracht und auch im Eltern-Schlafzimmer kann schon geträumt werden. Trotzdem bleibt die Wohnsituation problematisch, weil die Heizung noch nicht funktioniert. Der schwangeren Jessica schlägt das Leben im Baustellendreck, ohne warmes Wasser gewaltig auf die Stimmung. Wenn Dennis die Sorgen seiner Frau nicht langsam ernst nimmt, setzt er seine Beziehung aufs Spiel.
Im thüringischen Schleiz hat der 48-jährige Kfz-Mechaniker Jörg eine Überraschung für seinen Sohn Markus und dessen Freundin Adrienne: Ein Schnäppchenhaus! 40.000 Euro hat Vater Jörg dafür hingelegt. Nun will er die Immobillie wieder herrichten, damit der 26-jährige Markus und die 24-jährige Adrienne endlich zusammenziehen können. Doch als der Außendienstmitarbeiter und seine Liebste ihr zukünftiges Zuhause im Stadtkern der Kleinstadt begutachten, fallen sie aus allen Wolken. Denn das, was sie erblicken, gleicht eher einer Großbaustelle, als einem kuscheligen Eigenheim. Von den Wänden bröckelt der Putz, die Holzbalken sind marode. Die vier Zimmer im ersten Stock, insbesondere die Decken, befinden sich in einem katastrophalen Zustand. Aber Vater Jörg, der schon so manches Schnäppchenhaus aufgehübscht und gewinnbringend wieder verkauft hat, bleibt zuversichtlich, dass das massiv einsturzgefährdete Haus mit einem Budget von gerade einmal 40.000 Euro saniert werden kann. Ob sich Jörg mit diesem Vorhaben nicht doch übernommen hat?
Zusammenziehen - das steht auch bei Martin und Eva ganz oben auf der Agenda. In Meerbusch-Lank bei Düsseldorf haben der 31-jährige Stahlbauer und die 28-jährige Versicherungsangestellte ein Backsteinhaus aus den 50er-Jahren entdeckt. 180.000 Euro soll das 150 Quadratmeter große Haus kosten - 450 Quadratmeter inklusive dem Grundstück. Nicht gerade wenig Geld, aber dennoch ein Schnäppchen, denn bei einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 440 Euro müsste allein das Grundstück knapp 200.000 Euro kosten. Eva ist misstrauisch. Nicht ganz zu unrecht, denn wie sich herausstellt, muss an dem vermeintlichen Traumhaus so einiges erneuert werden: Die Elektrik liegt brach, sämtliche Räume benötigen neuen Putz sowie neue Fußböden. Angesichts der notwendigen Sanierungsarbeiten kriegt Martin kalte Füße, doch Eva lässt sich nicht so schnell abschrecken. Schließlich entscheidet sich das das Paar für die zweistöckige Immobilie. Und diese Entscheidung setzt Martin ganz schön unter Druck: Das Sanierungsbudget ist auf 20.000 Euro begrenzt, seine Freundin ist eine ziemlich anspruchsvolle Bauherrin mit einem straffen Zeitplan und das Haus ist schlichtweg eine Bauruine.

Programm

Replay

Weitere Sendungen

Kabel1

Film des Tages

Sieben

17.10.18 • 22:30 • 1995


Beliebteste Aufnahmen

Hollystar Passende Filme hier mieten