Unsere Abos
Weitere Services
Anwälte der Toten - Verbrechen, die Deutschland bewegten ©
Diese Sendung ist nur noch im Replay verfügbar.
Mittwoch, 24. November • 23:00 - 23:45

Anwälte der Toten - Verbrechen, die Deutschland bewegten

S1 E0Folge #01.08

Dokumentation

Deutschland 2020

+ Katz-und-Maus-Spiel: Dagobert und Daleki
+ Spurlos verschwunden - der Fall Monika Crantz
+ Mord im Drücker-Milieu
Katz-und-Maus-Spiel: Dagobert und Daleki:
Es ist der längste und aufwändigste Erpressungsfall in der deutschen Kriminalgeschichte: Unter dem Pseudonym Dagobert erpresst Arno Funke von 1992 bis 1994 das Kaufhaus Karstadt. Um die Ernsthaftigkeit seiner Forderungen zu unterstreichen, begeht er fünf Bombenanschläge und einen Brandanschlag gegen Karstadt-Kaufhäuser, bei denen eine Person leicht verletzt wird. Berühmtheit erlangt Funke durch die Raffinesse seiner technischen Konstruktionen, mit denen er die Polizei bei den 30 versuchten Geldübergaben in die Irre führt. Er liefert sich mit den Ermittlern, darunter dem Hamburger Cheffahnder Michael Daleki, ein Katz-und-Maus-Spiel. 1994 fasst ihn die Polizei. Er wird wegen räuberischer Erpressung zu neun Jahren Haft sowie zur Leistung von Schadensersatz in Höhe von 2,5 Millionen DM an Karstadt verurteilt. SPIEGEL TV traf Funke und Daleki 20 Jahre nach der Festnahme.
Spurlos verschwunden - der Fall Monika Crantz:
Im Januar 1999 verschwindet die erfolgreiche Unternehmerin Monika Crantz spurlos. Die Kinder beschuldigen den eigenen Vater des Mordes an seiner Ehefrau. Doch welches Motiv sollte er haben? In der Untersuchungshaft versucht der Verdächtige Helmut Crantz sein Alibi zu belegen. Im Jahr 2000 wird er in einem Prozess ohne Leiche vor dem Landgericht Lübeck für schuldig befunden und bringt sich drei Jahre später in seiner Zelle um. Monika Crantz` Leiche wurde bis heute nicht gefunden.
Die Todesengel in der Drücker-Kolonne :
Als Polizisten im Oktober 1997 die 21 Jahre alte Deborah O. wegen Mordverdachts an Volkmar Granz festnehmen, ahnen sie noch nicht, dass dies bereits der zweite Mord der jungen Frau ist. Eher zufällig stoßen sie auf mehrere Fotos, die die Misshandlung und Tötung eines jungen Mannes dokumentieren. Das Opfer ist Torsten Mumm, ein 23-jähriger Zeitschriftendrücker. Er ist zum Zeitpunkt der Festnahme seit fast drei Monaten tot. Niemand hat ihn als vermisst gemeldet. In einem Waldstück im Sauerland kam er am 24. Juli 1997 auf qualvolle Weise zu Tode. Die Mörderinnen: Petra F., 32, Chefin der Drückerkolonne und ihre Komplizin Deborah O., genannt "Debby", 21, ebenfalls Drückerin. 65 Tage später der nächste Mord: Im schwäbischen Unterkochen bringt Debby ihren früheren Liebhaber Volkmar Granz um, einen berüchtigten Drückerboss. Kurz darauf werden beide Frauen verhaftet und am Ende zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt.

Programm

Replay

Weitere Sendungen

Sat.1

Film des Tages

Aladdin

27.11.21 • 20:15 • 2019


Beliebteste Aufnahmen

Hollystar Passende Filme hier mieten