Freitag, 17. August • 00:30 - 01:15

Armes Kalb - Abfallprodukt der Milchindustrie?

Abfallprodukt der Milchindustrie?

Dokumentation

2017

Ein kräftiges Bullenkalb bringt dem Milchbauern um die achtzig Euro, ein schwächeres gerade mal zehn bis zwanzig Euro. Bei Aufzucht-Kosten von rund 130 Euro ein glattes Verlustgeschäft. Kein Wunder, dass Kälber zum unerwünschten Abfallprodukt verkommen - wertlos, hilflos und schutzlos. Manche Bauern lassen schwächere Kälber aus schierer Existenznot einfach verenden. Eine ehemalige Landwirtschaftgehilfin sagt aus, dass sie angewiesen wurde, den Tieren kein Wasser mehr zu geben, damit sie verdursten: "Das Sterben und das Stöhnen der Kälber, das ist grauenhaft!" Der Film besucht Bauern, die sich anders verhalten. Die ihre Kälber gut versorgen, aber auch nicht wissen, wie es wirtschaftlich weitergehen soll.

Programm

Replay

Weitere Sendungen


Beliebteste Aufnahmen

Hollystar Passende Filme hier mieten