Donnerstag, 26. April • 14:15 - 15:15

die nordstory

Menschen im Wendland

Dokumentation

D 2013

Die Rundlinge im Wendland sind einzigartig, bunt und voller Geheimnisse. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es eine vergleichbare Häufung von Rundlingsdörfern wie im ehemaligen Zonenrandgebiet im östlichen Niedersachsen zwischen Braunschweig und Lüneburg.
Rundlinge sind eine dörfliche Siedlungsform aus der Slawenzeit, von denen es noch heute rund 100 im Wendland gibt. Etwa 15 sehr gut erhaltene Rundlinge befinden sich in der Gegend vom Niederen Drawehn. Kulturhistorisch sind diese Rundlinge im Wendland einzigartig.
"die nordstory" widmet den Rundlingen im Wendland und den Bewohnern der Rundlingsdörfer ein Porträt. In kleinen Dorfgemeinschaften, den alten Bauernhäusern, die keilförmig um einen runden Platz gebaut sind, leben die unterschiedlichsten Menschen gemeinsam auf engstem Raum.
Es sind interessante Menschen, unter ihnen Aussteiger, Künstler, Intellektuelle, Traditionalisten, Individualisten und Viehbauern. Sie treffen sich spontan zum Grillen am Lagerfeuer oder zum Chillen am Abend. Heike aus Satemin backt den besten Butterkuchen in der Gegend. Gisi aus Diahren hat eine kleine Schafherde und sein Käse aus Schafmilch ist "der Renner" im Widerstandscafe Meuchefitz, seit Jahrzehnten das Zentrum des Gorleben-Widerstandes.
Drei der fünf Gründungsmitglieder der Indie-Rock-Band Madsen kommen aus einem Rundling. Die Oma von Undine Stiwich aus der Trachtentanzgruppe hat einen alten Tanz überliefert, den jetzt ihre Enkelin einstudiert für die kulturelle Landpartie: das Fest im Wendland.

Programm

Replay

Weitere Sendungen


Beliebteste Aufnahmen

Hollystar Passende Filme hier mieten