Sigmund Jähn der erste Deutsche im All ©
Donnerstag, 23. August • 23:05 - 23:50

Sigmund Jähn der erste Deutsche im All

Dokumentation

2017

Weiter als er reiste kein DDR-Bürger: Sigmund Jähn. Jedes Kind kannte den Namen des ersten Deutschen auf einer Erdumlaufbahn. Schulen und Straßen wurden nach dem 1937 im vogtländischen Rautenkranz geborenen NVA-Generalmajor a.D. benannt. Doch welcher Mensch verbirgt sich hinter dem von Leonid Breshnew zum "Helden der Sowjetunion" und von Erich Honecker zum "Fliegerkosmonauten der DDR" geadelten Jähn?
Heldenhaft sei er nie gewesen, so der heimatverbundene Himmelsstürmer im Interview: "Was braucht es einen Helden, wenn du festgeschnallt in einer Rakete sitzt und das Ding mit dir einfach losknallt?" Und als während des Kopplungsmanövers von Sojus 31 mit der Raumstation Salut 6 die Schleusentür versagte, hörten die aufgeregten Diensthabenden im Moskauer Kontrollzentrum den Vogtländer lachen. Niemand überstand die Trainings-Torturen in der Zentrifuge und auf dem "Teufelsstuhl" so folgenlos wie Jähn. Und wenn in der NVA eine havarierte MiG 21 auf den ersten Probeflug nach erfolgter Reparatur ging, wer saß da wohl im Cockpit? Keine Frage: Jähn kam hoch hinaus und stapelt tief.
Das Porträt "Sigmund Jähn - Der erste Deutsche im All" anlässlich seines 80. Geburtstages liefert nicht nur eine spannende Chronologie zum Interkosmosflug UdSSR/DDR im August 1978, sondern kommt dem fliegenden Vogtländer menschlich näher als jede Dokumentationzuvor. Jähn bilanziert Wahrheiten und Irrtümer seines Lebens, blickt zurück auf seine arme und doch reiche Kindheit, beschreibt die härtesten wie faszinierendsten Momente seiner Pilotenlaufbahn und erzählt über seine Eltern, Ehefrau Erika, seine zwei Töchter und die Enkelkinder.

Programm

Replay

Weitere Sendungen


Beliebteste Aufnahmen

Hollystar Passende Filme hier mieten