N24

Mittwoch, 14. Dezember
13:05 - 14:00

Seit der Gründung Roms im Jahre 753 v. Chr. sind bis heute viele Straßenwege noch nicht verändert worden. Das hat zur Folge, dass die Fahrbahnen teils sehr eng sind. Zusätzlich erschweren die alten Pflastersteine auf manchen Straßen das Durchkommen. ©
Aufgrund des allgemeinen Platzmangels erfolgt auch das Parken in Rom eher willkürlich: Hier wird oftmals nicht nur in zweiter, sondern sogar in dritter Reihe geparkt. ©
"Chaos auf Rädern" - die Doku-Reihe auf N24 ©
Allein im Jahr 2013 wurden in Rom mehr als 19.000 Menschen durch Verkehrsunfälle verletzt - das sind knapp 52 Personen am Tag. Dennoch dürfen Motorroller und Mikroautos hier schon im Alter von 14 Jahren gefahren werden. ©
Watchlist

Chaos auf Rädern - Rushhour in Rom

Spontan die Straße zu überqueren, sollten sich Fußgänger in Rom lieber zwei Mal überlegen, denn der Verkehr ist sehr dicht und unberechenbar. Die engen Straßen der antiken italienischen Stadt machen es vor allem größeren Fahrzeugen schwer. Wie finden Fahrer dennoch Parkplätze und wieso dürfen hier selbst 14-Jährige ans Steuer? In "Chaos auf Rädern" wagt sich Andrew Younghusband auf die gefährlichsten Straßen der Welt und testet unterschiedliche Vehikel im rasanten Stadtverkehr.

Jahr: 2014
Länge: 55 Minuten

Programm

Replay

Hollystar Passende Filme hier mieten