N24

Sonntag, 11. Dezember
18:35 - 19:00

Ein guter Golfschwung beinhaltet ein doppeltes Pendel: Das erste führt von der Schulter zum Handgelenk, das zweite Pendel bilden die Hand und der Golfschläger. Daraus ergibt sich eine größere Beschleunigung für den Schlägerkopf. ©
Wenn Sportler vertikal über oder unter dem Reck schwingen, wirkt auf ihren Körper eine extreme Kraft: das bis zu 6-fache ihres eigenen Gewichts. Daher ist der starke Griff beim Turnen entscheidend. ©
"Science of Stupid - Wissenschaft der Missgeschicke" ©
Sprungstelzen beschleunigen die Laufgeschwindigkeit, indem sie die aufgebrachte Energie speichern und abgeben. Laut dem Hookeschen Gesetz verdoppelt sich die Kompression der Sprungfedern, sobald sich die Auftrittskraft dupliziert hat. ©
Jochen Schropp präsentiert die Doku-Reihe "Science of Stupid - Wissenschaft der Missgeschicke". ©
Watchlist

Science of Stupid - Wissenschaft der Missgeschicke

10

Jochen Schropp präsentiert anhand zahlreicher Videobeispiele, dass sich die Grenzen der Physik auch durch riskante Stunts nicht austricksen lassen: Welche Fähigkeiten erfordert das Turnen am Reck? Wie hält man das Gleichgewicht auf Stelzen? Was macht Steinschleudern riskant? Und wodurch zeichnet sich der ideale Golfschlag aus? Die Doku-Reihe "Science of Stupid" nimmt die missglückten Tricks mithilfe der Wissenschaft genauer unter die Lupe und erklärt, wie es richtig funktioniert.

Jahr: 2014
Länge: 25 Minuten

Programm

Replay

Hollystar Passende Filme hier mieten