N24

Thursday, 08. December
13:30 - 14:00

Um bei einem sogenannten "Headspin" das Gleichgewicht zu halten, müssen die Beine seitlich abgesenkt werden. Dadurch verlagert sich der Schwerpunkt nach unten. ©
Um ihren Schwerpunkt auf eine flache Flugbahn zu bringen, springt die Sportlerin beim Hürdenlauf möglichst früh ab. ©
Je höher der Wurfarm beim Rückschwung gehoben wird, desto größer ist die Schwerkraft und Geschwindigkeit der Bowlingkugel. ©
Watchlist

Science of Stupid - Wissenschaft der Missgeschicke (2.4)

Was macht den idealen Sprung bei einem Hürdenlauf aus? Wodurch erhält man den Drehimpuls bei einem "Headspin"? Und mithilfe welcher Technik gelingt einem Bowlingspieler ein Strike? Jochen Schropp präsentiert anhand zahlreicher Videobeispiele, dass sich die Grenzen der Physik auch durch riskante Stunts nicht austricksen lassen. Die Doku-Reihe "Science of Stupid" nimmt die missglückten Tricks mithilfe der Wissenschaft genauer unter die Lupe und erklärt, wie es richtig funktioniert.

Jahr: 2015
Länge: 30 Minuten

Programm

Replay

Hollystar Passende Filme hier mieten