Samstag, 10. Dezember 2016 • 08:30 - 09:15
Watchlist

Ehrenamt unter Druck

Die Flüchtlingskrise in Deutschland hat es ins allgemeine Bewusstsein gebracht: ohne ehrenamtliche Arbeit geht nichts mehr. Man mag sich nicht ausdenken, was ohne das Engagement Zehntausender ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer geschehen würde.
Aber nicht nur bei der Flüchtlingshilfe sind Ehrenamtliche im Einsatz. Sie engagieren sich für Obdachlose, sind in Altenheimen aktiv, arbeiten in Bahnhofsmissionen und Tafeln, im Umweltschutz, bei der freiwilligen Feuerwehr, in Sportvereinen und vielen anderen Bereichen.
Beeindruckend sind allein die Zahlen: In Schleswig-Holstein sind 40 Prozent der über 14-Jährigen ehrenamtlich tätig, in Niedersachsen 41 Prozent und in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern immerhin noch 29 Prozent.
In dieser Dokumentation werden ehrenamtliche Flüchtlingshelfer in Schwerin begleitet.
Das Filmteam besucht außerdem eine Tafel in der Gemeinde Sörup bei Flensburg und folgt einer Fußballtrainerin in einem Hamburger Sportverein.
In der Dokumentation stellt sich aber auch die Frage, ob es nicht Bereiche gibt, in denen es sich der Staat zu leicht macht, indem er sich auf das ehrenamtliche Engagement verlässt und sich zu sehr zurückzieht. Ist es denn tatsächlich die Aufgabe von ehrenamtlichen Helfern, Flüchtlingsbetreuung zu koordinieren? Oder dafür zu sorgen, dass Menschen in Deutschland genug zu essen haben?
Und wie ist es für die Betroffenen, wenn eine staatliche Aufgabe in private Hände gelegt wird? Wenn aus einem Rechtsanspruch ein Almosen wird?

Länge: 45 Minuten

Programm

Replay

Hollystar Passende Filme hier mieten